Wählen Sie hier ein Produkt aus
Menü
Roggenmischbrot
Roggenmischbrot

Roggenmischbrot

Eines der beliebtesten und meistgekauftesten Brotsorten Deutschlands ist das Roggenmischbrot. Dabei gibt es unterschiedliche Arten von Roggenmischbroten, z.B. das Heidebrot, das Paderborner Landbrot oder der Frankenlaib.

Was ist ein Roggenmischbrot

In manchen Regionen Deutschlands wird das Mischbrot auch als Graubrot oder Schwarzbrot bezeichnet. Sie enthalten 51 bis 89 % Roggen. Gebacken wird das Mischbrot mit Hefe und einer Mischung aus Weizen und Roggen. Je höher der Anteil von Roggen in einem Brot ist, desto länger hält es sich frisch und bleibt somit schmackhaft. Außerdem steigt mit höherem Roggenanteil auch die die Würzigkeit. In Süddeutschland erfolgt der Verkauf meist als längliches oder rundes Brot, im Norden der Republik sind fast nur Langbrote im Angebot.

Die Zutaten im Roggenmischbrot

Ein Roggenmischbrot wird traditionell aus Roggenmehl, Wasser und Milchsäurebakterien hergestellt. Weiterhin kommen Hefesorten dazu, die dafür sorgen, dass der Teig aufgeht. Jedoch ist meist nicht genügend Hefe für die Auflockerung des Teiges vorhanden. Aus diesem Grund wird dem Teig oft noch Bäckerhefe zugegeben.

Arten von Roggenmischbroten

In Deutschland werden verschiedene Arten von Roggenmischbroten angeboten.

  • Heidebrot
  • Kommissbrot
  • Frankenlaib
  • Paderborner Landbrot
  • Kasseler Brot
  • Mangbrot
  • Bayerische Hausbrot

Das Heidebrot

Das Heidebrot hat eine längliche Form und eine krustige Oberfläche. An den Seiten wird es mit Mehl bestäubt. Die Krume des Brotes ist locker, der Geschmack ist kräftig.

Das Kommissbrot

Dieses Brot ist ein Roggenmischbrot, das in Kastenform gebacken wird. Seine Oberfläche ist mit Mehl bestäubt und wirkt stumpf. Die Krume ist dunkel und hat dichte Poren. Sein Geschmack ist kräftig.

Der Frankenlaib

Dieses Roggenmischbrot wird in runder Form gebacken. Seine Oberfläche ist mit Mehl bestäubt und die Kruste wirkt gemasert. Die Krume etwas heller als bei den vorher genannten Brotsorten.

Das Paderborner Landbrot

Das Paderborner Landbrot ist ein Roggenmischbrot, das in Kastenform gebacken wird. Die Kruste kann sowohl stumpf als auch glänzend sein. Die Seiten des Brotes sind weich und ganz ohne Kruste. Die Krume ist hell und sehr locker. Der Geschmack ist mittelkräftig.

Das Kasseler Brot

Beim Kasseler Brot handelt es sich um ein Roggenmischbrot, dessen Form länglich ist und das freigeschoben gebacken wird. Die Kruste ist glänzend und an den Enden hat es je einen Einschnitt. Die Krume hat gleichmäßige Poren. Sein Geschmack ist mittelräftig.

Das Mangbrot

Ein Mangbrot besteht zu einem Drittel aus Weizen- und zu zwei Dritteln aus Roggenmehl.

Das Bayerische Hausbrot

Das Bayerische Hausbrot ist ein Brot, was aus Roggen- und Weizen gleichermaßen besteht. Seine Basis ist ein Sauerteig. Gebacken wird es in länglicher oder rundlicher Laibform. Seine Kruste kann sowohl mehlig als auch glänzend sein, die Krume ist recht gleichmäßig und sein Geschmack leicht säuerlich, aber dennoch mild.

 

Weitere Bilder von Roggenmischbrot

Weitere Produkte

Interessant

2017 - © Lebensmittel-Warenkunde.de - Wir lieben gesunde Ernährung