Wählen Sie hier ein Produkt aus
Menü
Steinpilz getrocknet
Steinpilz getrocknet

Steinpilz getrocknet

Getrocknete Steinpilze sind heutzutage oft zu finden und leicht selbst zu machen. Was genau das ist, wozu wir sie brauchen und welche Vorteile sie mit sich bringen möchte ich jetzt im folgenden erklären.

Was sind getrocknete Steinpilze

Viele haben bei getrockneten Pilzen die Bedenken, dass der Geschmack abhanden kommt oder das Aroma nicht mehr so stark ist wie bei frischen Pilzen. Das ist allerdings nicht der Fall. Sie sind genauso frisch und voller Aroma. Und warum ist das so? Wenn wir die Pilze trocknen wird dabei das Wasser entzogen und dadurch ist das Aroma komplett vorhanden und riechen meistens nach dem trocknen noch stärker. Außerdem machen getrocknete Steinpilze die Pilzgerichte noch würziger, als bei frisch zubereiteten Pilzen.

Vorteile getrocknetet Steinpilze

Frische Pilze gibt es leider nicht zu jeder Jahreszeit. Deshalb ist es sehr praktisch getrocknete Pilze zu kaufen, oder selbst zu trocknen. Denn diese verfallen meistens erst nach drei Jahren, bei richtiger Aufbewahrung. Somit hat man das ganze Jahr was davon. Also sozusagen hat man ganz einfach einen kleinen "Wintervorrat" angelegt. Für manche Gerichte kann man sogar nur getrocknete Pilze verwenden.

Außerdem muss man darauf achten das man Pilze nie roh essen darf. Verunreinigungen in den frischen und rohen Pilzen sind nicht auszuschließen, doch diese werden durch das Garen völlig zerstört und sie sind somit ganz und gar ungefährlich.

Steinpilze Verarbeitung

Getrocknete Steinpilze sind in vielen Läden und Internetshops zu finden. Man kann sie allerdings auch leicht selber herstellen. Die frischen Pilze dürfen hierbei nicht gewaschen werden. Sie werden einfach mithilfe einer Bürste oder einem Messer geputzt. Dann werden sie in ca. 5 mm dicke Scheiben geschnitten und zum Trocknen auf eine Zeitung (oder auf ein trockenes Tuch) gelegt. Außerdem kann man sie auch auf einen Faden reihen (in größeren Abständen) Dann werden sie an einen warmen Ort gebracht. Man darf die Pilze allerdings nicht direkt in die Sonne legen! Einmal täglich sollte man die Pilze wenden. Nach ca. zwei bis drei Tagen müssten die Pilze dann trocken sein und man kann sie zur Aufbewahrung in ein Glas füllen und dieses dann gut verschließen. Man kann die Pilze allerdings auch in einem Backofen trocknen. Allerdings muss der Backofen dabei leicht geöffnet sein und die Temperatur darf nie über 50°C betragen.

Zubereitung der (getrockneten) Steinpilze

Die Zubereitung von getrockneten Steinpilzen ist ebenfalls sehr einfach, denn man muss diese nur mit heißen Wasser übergießen und dann ca 30 Minuten warten, da sie sich vollständig mit Wasser vollsaugen müssen um wieder in ihre "Ausgangsgröße" zu kommen. Dann drückt man das überschüssige Wasser einfach, mithilfe von Küchenpapier oder einem Tuch, aus und gart sie ganz normal (wie frische Steinpilze). Das überschüssige Wasser ist ebenfalls gut zu verwenden. Weil diese ebenso voller Pilzaroma sind und sich für Soßen, Suppen etc. sehr gut eignen.

Wie Sie sehen sind diese getrockneten Steinpilze also völlig gesund und bringen keinerlei Nachteile mit sich, im Gegenteil. Man hat das ganze Jahr was von den Köstlichkeiten. Obendrein schmecken sie köstlich und zu sehr vielen Speißen, wie Fisch, Fleisch, Nudeln, Reiß, Salat usw. - getrocknete Steinpilze sind also sehr schmackhaft und vielseitig einsetzbar.

 

Weitere Bilder von Steinpilz getrocknet

Weitere Produkte

Interessant

2017 - © Lebensmittel-Warenkunde.de - Wir lieben gesunde Ernährung