Wählen Sie hier ein Produkt aus
Menü
Morchel
Morchel

Morchel

Morcheln - der eher bürgerliche Pilz. Dieser eher unattraktive Pilz besteht aus vielen Schlauchartigen hohlen Kammern oder auch Lamellen genannt. Das Innere der Morchel ist immer hohl. Er ist im Wald auf dem Boden oder auch zwischen wild wachsenden Sträuchern zu finden. Jedoch vergleichen Experten die komplizierte und Zeit aufwendige Suche nach diesen Pilzen mit der noch aufwendigeren Suche nach Trüffeln. Die Morchel ist zwar auch ein sehr kostspieliger Pilz, wird jedoch im Volksmund eher als bürgerlich eingestuft.

Vorkommen und Herkunft der Morchel

Durch sein unattraktives Äußeres und der von vielen Genießern beschriebene "glitschige" Geschmack im Mund, schreckt viele Menschen von dem regelmäßigen Verzehr der Morchel ab. Vielen ist jedoch nicht bewusst, dass die Morchel viele Vitamine besitzt und daher sehr gesund ist. Die meisten Menschen kennen die Morchel durch den Besuch in asiatische Restaurants. Die Asiaten verwenden den Pilz sehr großzügig in vielen Speisen. Da die Morchel einigermaßen geschmacksneutral ist und trotzdem sehr gesund ist, eignet sich die Verwendung für fast alle Kombinationen der Zutaten. Die Morchel ist relativ schwer im Lebensmittelhandel zu erhalten, daher wird dieser hauptsächlich aus der Türkei importiert. Ansonsten erhält man Morcheln in frischer oder auch in getrockneter Form in vielen orientalischen Lebensmittel Geschäften.

Der richtige Umgang bei der Zubereitung der Morchel

Viele Menschen haben Berührungsängste vor dem Umgehen beziehungsweise dem Zubereiten von Morcheln. Der Pilz eignet sich jedoch gerade für schnelle und einfache Gerichte, da dieser Pilz relativ einfach zu bearbeiten ist. Da sich viele Steine und Erde gerade in den Hohlkörpern befinden kann, sollte die Morchel leicht ausgeklopft werden. Zusätzlich lässt sich mit Hilfe eines Pinsels der Staub und Dreck aus den vielen Lamellen problemlos entfernen.

Da die Morchel von Natur aus ein sehr trockener Pilz ist, reagiert dieser sofort mit Wasser. Er speichert dieses Wasser sofort ein und zerfällt sehr schnell. Daher werden die getrockneten Morchel meist vor dem eigentlichen Zubereiten über eine längere Zeit in Wasser eingelegt. So kann man die Morchel nach dem Einlegen wesentlich besser Schneiden und Zubereiten. Ob nun im Pfannengericht oder als Einlage in verschiedenen Suppen, die Morchel eignet sich wirklich zu fast allen Gerichten. Selbst die Zubereitung eines Risottos mit der Zugabe und Verfeinerung von Morcheln kann sehr geschmackvoll sein. Viele Köche verwenden die Morchel neuerdings für die Herstellung einer sehr geschmackvollen Morchelsoße. Diese verfeinert und ergänzt auf eine sehr spezielle Weise den Geschmack von vielen Fleischgerichten, beispielsweise Wild eignet sich dafür besonders gut. Ebenso haben viele Vegetarier die Morchel, gerade wegen ihres sehr hohen Eiweißgehaltes, als perfektes Ergänzungsgemüse für viele Gerichte entdeckt.

Zubereitung von Morcheln

Bei dem Kochen und Verwenden von Morcheln ist nicht viel zu beachten. Die Morchel darf auf keinen Fall roh verspeist werden. Außerdem muss beim Wiederaufwärmen beachtet werden, dass der Speisenrest schnellstens abkühlen und dann darf dieser bis zum Aufwärmen nur im kalten Kühlschrank aufbewahrt werden. Dies ist hauptsächlich im Sommer sehr wichtig. Wird dies nicht eingehalten, können sich durch das entwickeln von Giftstoffen bei den Betroffenen Magenprobleme oder auch Beschwerden beim Verdauen einstellen. Für Kinder kann sich der Verzehr gesundheitsschädlich bemerkbar machen. Beachtet man allerdings diesen Hinweis und legt man die Berührungsängste beim Zubereiten der Morchel ab, so kann die Morchel ein beliebtes und gesundes Lebensmittel für den Alltag darstellen.

 

Weitere Bilder von Morchel

Weitere Produkte

Interessant

2017 - © Lebensmittel-Warenkunde.de - Wir lieben gesunde Ernährung