Wählen Sie hier ein Produkt aus
Menü
Schnittlauch
Schnittlauch

Schnittlauch

Schnittlauch zählt zu den beliebtesten Gartenkräutern. Er gehört zur botanischen Familie der Lauchgewächse und verfügt über einen milden Zwiebelgeschmack. Die mehrjährige Gewürzpflanze liefert viele Vitamine, besonders Vitamin C, Mineralstoffe und ätherische Öle. Bereits im Mittelalter wurde die Krautpflanze erfolgreich in Europa, Asien und Nordamerika angebaut.

Aussaat & Vermehrung von Schnittlauch

Bevorzugt wird Schnittlauch auf feuchtem, lehmigem Boden in sonniger bis halbschattiger Lage ausgesät. Die Pflanze ist jedoch anspruchslos und gedeiht gewöhnlich auch unter ungünstigeren Bedingungen. Im Gewächshaus erfolgt die Aussaat im Februar bis März. Die Direktaussaat im Freiland ist ab April möglich. Als Aussaatmenge empfiehlt es sich 250 - 300 Samenkörner je Meter zu verwenden. Die Aussaattiefe sollte etwa 2 cm betragen, der Reihenabstand 20 cm. Im Handel lassen sich jedoch auch Jungpflanzen kaufen, die man problemlos einpflanzen kann.

Bereits kurze Zeit später entwickeln sich unter der Erdoberfläche längliche und dünnhäutige Zwiebeln. Daraus treiben bald runde, röhrenförmige Laubblätter (Stängel). Diese können eine Höhe von etwa 25 cm erreichen. Im Mai bilden sich rosa bis violette, kugelförmige Blüten. Die Vermehrung erfolgt durch Teilung der vorhandenen Pflanzen.

Schnittlauch-Ernte

Im Gegensatz zu anderen Zwiebelpflanzen verwendet man beim Schnittlauch nur diejenigen Pflanzteile, die oberhalb der Erdoberfläche wachsen. Zur Ernte werden die Stängel etwa bis 2 cm über dem Boden abgeschnitten. Vorzugsweise wird Schnittlauch mit einer Schere oder einem scharfen Messer zerkleinert. Werden die Stängel zerdrückt, entstehen Bitterstoffe, die den Schnittlauch ungenießbar machen. Die Laubblätter wachsen innerhalb kürzester Zeit nach und können mehrmals im Jahr geerntet werden. Kurz vor Winterbeginn schneidet man alle Laubblätter ab. Als Frostschutz kann man die Pflanze mit Tannenzweigen bedecken. Im nächsten Frühjahr treibt die Gewürzpflanze von Neuem aus.

Verwendung von Schnittlauch

Schnittlauch findet in der Küche vielfältige Verwendung. Die Gewürzpflanze dient einerseits als ansprechende Dekoration vieler Speisen, andererseits zur geschmacklichen Verfeinerung zahlreicher Gerichte. Je nach Geschmack und Vorlieben lassen sich Fisch-, Fleisch- und Geflügelgerichte, Suppen, Soßen, Eintöpfe und Marinaden, Salate und Quarkgerichte damit verfeinern. Auch in Rührei und selbst gemachter Kräuterbutter ist Schnittlauch sehr beliebt. Hierzu schneidet man die Stängel in kleine, feine Röllchen und streut sie über das Gericht. Um den vollen Gehalt der Nährstoffe und des Aromas zu bewahren, empfiehlt es sich, den Schnittlauch erst kurz vor dem Servieren dem Gericht beizufügen. In Salaten kann man auch die Blüten der Schnittlauchpflanze verwenden.

Schnittlauch Aufbewahrung

Geernteter Schnittlauch kann sehr gut haltbar gemacht werden. Dazu schneidet man den abgewaschenen Schnittlauch in kurze Stifte und friert ihn in einem entsprechenden Behälter ein. Bei Bedarf kann man ihn somit portionsweise entnehmen. Der Schnittlauch behält dabei sowohl seine appetitliche, kräftige Farbe als auch seinen Biss. Als Bund im Handel gekaufter Schnittlauch sollte bis zu seiner Verwendung in einem mit Wasser gefüllten Gefäß aufbewahrt werden.

Heilkraut: Schnittlauch

Schnittlauch ist aber nicht nur ein wichtiges Gewürzkraut, sondern auch eine Heilpflanze. Dazu verzehrt man ihn am Besten roh. Er kann gegen vielfältige Beschwerden, wie Appetitlosigkeit, Blähungen, Frühjahrsmüdigkeit, Darmentzündung, Bluthochdruck und Husten helfen. Das Lauchgewächs wirkt schleimlösend, blutreinigend, harntreibend und antibakteriell.

Der Handel bietet Schnittlauchpflanzen außerdem auch in kleinen Töpfen für die Fensterbank an. So kann man ganzjährig von der heilsamen, gut schmeckenden Gewürzpflanze profitieren.

 

Weitere Bilder von Schnittlauch

Weitere Produkte

Interessant

2017 - © Lebensmittel-Warenkunde.de - Wir lieben gesunde Ernährung