Wählen Sie hier ein Produkt aus
Menü
Weiße Bohnen
Weiße Bohnen

Weiße Bohnen

Weiße Bohnen gehören zu den Hülsenfrüchten und können im Handel getrocknet oder bereits vorgegart und konserviert in Büchsen gekauft werden. Schmackhafter sind auf alle Fälle die getrockneten weißen Bohnen, da diese noch ihr volles geschmackvolles Aroma besitzen. Damit getrocknete weiße Bohnen ihren typischen Geschmack entfalten können, ist es immer empfehlenswert, die vor ihrer Zubereitung in kaltem Wasser einige Stunden einzuweichen.

Weiße Bohnen - getrocknet oder konserviert

Durch das Einweichen wird das sich in den weißen Bohnen enthaltene Eiweiß an die Bohnen gebunden. Da dem Einweichwasser auch sehr viele Nährstoffe abgegeben werden, sollte dieses bei der Zubereitung der weißen Bohnen weiter verwendet und nicht einfach weg gegossen werden. Empfohlen wird ein langsames und schonendes Kochen der weißen Bohnen direkt in dem Einweichwasser.

Vorgegarte und konservierte weiße Bohnen können sofort nach dem Abtropfen verarbeitet werden, wobei die Abtropfflüssigkeit kaum Nährstoffe enthält und weg gegossen werden kann. Um den weißen Bohnen den vorhandenen "Dosengeschmack" zu nehmen, sollten diese vor der Zubereitung gut mit lauwarmem Wasser abgespült werden. Weiße Bohnen sind generell nur in gegartem Zustand genießbar, wobei es zahlreiche unterschiedliche Zubereitungsmöglichkeiten gibt.

Zubereitung von weißen Bohnen

Weiße Bohnen sind sehr schmackhaft und werden in vielen Küchen zu schmackhaften Gerichten verarbeitet. Am bekanntesten sind sicherlich deftige Suppen und Eintöpfe, die aus weißen Bohnen hergestellt werden. Aber auch in der internationalen Küche spielen weiße Bohnen eine wichtige Rolle und werden gern als sättigende Beilage serviert. Besonders in den südlichen Ländern werden weiße Bohnen gern als Antipasti oder Salat zu gebratenem oder gegrillten Fisch- und Fleischgerichten angeboten.

Bei den unterschiedlichen Zubereitungsarten spielen die verwendeten Gewürze für den Geschmack der Gerichte aus weißen Bohnen eine ausschlaggebende Rolle. In der mediterranen Küche werden weiße Bohnen sehr oft mit einem pikant würzigen Käse oder auch mit Minze geschmacklich verfeinert. In einigen Regionen werden weiße Bohnen auch mit Knoblauch und Sellerie zubereitet, was zu einem sehr intensiven Geschmack führt.

Als Salat hat sich die Zubereitung von weißen Bohnen in einer Marinade aus Olivenöl, schwarzen Oliven, Weißweinessig und Pfeffer aus der Mühle bewährt. So ein Salat ist nicht nur schmackhaft, sondern hat auch eine gute sättigende Wirkung. Wenn weiße Bohnen als Salat zubereitet werden, sollte der fertige Salat vor dem Servieren immer zwei bis drei Stunden durchziehen, damit die weißen Bohnen den Geschmack der Marinade richtig aufnehmen. Egal auf welche Art und Weise weiße Bohnen zubereitet werden, diese sollten immer erst zum Ende der Garzeit gesalzen werden, da die weißen Bohnen sonst auch bei einer langen Garzeit nicht richtig weich werden.

Verursachen weiße Bohnen Blähungen

Es ist im Allgemeinen bekannt, dass Hülsenfrüchte Blähungen verursachen können. Da sich in weißen Bohnen unlöslichen Ballaststoffe befinden die die Tätigkeit des Darmes anregen und vorbeugend gegen Verstopfungen wirken, werden die Darmbewegungen angeregt. Wird auf diese Tatsachen empfindlich mit verstärkt auftretenden Blähungen reagiert, können diese vermindert werden, wenn bei der Zubereitung Kümmel den Gerichten zugegeben wird. Kümmel bewirkt, das der ein den weißen Bohnen enthaltene Dreifachzucker im Darm schneller abgebaut werden kann.

 

Weitere Bilder von Weiße Bohnen

Weitere Produkte

Interessant

2017 - © Lebensmittel-Warenkunde.de - Wir lieben gesunde Ernährung