Wählen Sie hier ein Produkt aus
Menü
Kichererbsensprossen - Sprossen der Kichererbsen
Kichererbsensprossen - Sprossen der Kichererbsen

Kichererbsensprossen - Sprossen der Kichererbsen

Kichererbsen kommen ursprünglich aus Asien, wo sie bereits seit Jahrhunderten angebaut und verzehrt wurden. Die Pflanze selbst benötigt wenig Wasser und ist somit geeignet, auch in sehr trockenen Gebieten angebaut zu werden. Kichererbsen und ihre Sprossen zählen botanisch gesehen in die Gruppe der Hülsenfrüchte und sind demzufolge reich an Eiweiss, Mineralstoffen und essentiellen Fettsäuren.

Ursprung der Kichererbse

Kichererbsen kommen ursprünglich aus Asien, wo sie bereits seit Jahrhunderten angebaut und verzehrt wurden. Die Pflanze selbst benötigt wenig Wasser und ist somit geeignet, auch in sehr trockenen Gebieten angebaut zu werden. Kichererbsen und ihre Sprossen zählen botanisch gesehen in die Gruppe der Hülsenfrüchte und sind demzufolge reich an Eiweiss, Mineralstoffen und essentiellen Fettsäuren. Der älteste Fund der Sprossen der Kichererbse (Cicer arietinum) stammt aus dem Jahr 5400 v. Chr., ursprünglich kommt die Kichererbse aus Südwestasien. Die beigefarbene und herzförmige, Hülsenfrucht ist auch unter dem spanischen Begriff „garbanzos" bekannt und gehört botanisch zu den Schmetterlingsblütlern. Sprossen der Kichererbse sind kurze, knackige Keime aus den goldgelben Kichererbsen.

Welche Sorten sind im Handel erhältlich

Im Handel sind derzeit zwei Sorten erhältlich. Es gibt die dunklen und die etwas größeren hellen Kichererbsen, die zur Anzucht der Sprossen geeignet sind.

Herstellung der Kichererbsensprossen

Vor der Keimung müssen die getrockneten Kichererbsen mehrere Stunden (mindestens 12 Stunden) eingeweicht werden. Anschließend erfolgt das gründliche Abspülen der aufgeweichten Hülsenfrüchte. Die Keimung findet in einem entsprechenden Keimbehältnis bei 20 Grad Celsius binnen zwei bis vier Tagen statt. Dabei ist darauf zu achten, dass das Keimgerät an einem hellen Platz positioniert wird und nicht dem direkten Sonnenlicht ausgesetzt ist. Das Keimgut sollte weiterhin mehrmals täglich befeuchtet und belüftet werden. Nach der Keimung können die Sprossen der Kichererbsen direkt frisch verzehrt oder weiter verwendet werden. Sollte die Keimdauer von zwei bis vier Tagen überschritten werden, besteht die Gefahr, dass die Sprossen ungenießbar werden.

Lagerung der Kichererbsensprossen

Die Sprossen der Kichererbsen wachsen während der Lagerung weiter. Sie sollten ausschließlich im Kühlschrank aufbewahrt werden. Dabei ist die Lagerungsdauer von wenigen Tagen einzuhalten, da sie Sprossen der Kichererbse sonst bitter und ungenießbar werden. Gegebenenfalls ist auch ein Einfrieren der Sprossen möglich.

Kichererbsensprossen Inhaltsstoffe

Die Sprossen der Kichererbsen sind wie alle Hülsenfrüchte sehr Nährstoffreich. Sie enthalten sehr viel Protein und Mineralien. Das heißt, die Kichererbse und ihre Sprossen sind unter anderem reich an Eisen, Zink, Calcium und Phosphor und enthalten gleichzeitig viele Vitamine wie beispielsweise Vitamin A, B1, B2 und Vitamin C. Wichtig ist außerdem, dass die Vitamingehalte in den Sprossen größer als in der normalen Kichererbse sind. Eine weitere Besonderheit ist der große Anteil an lebensnotwendigen, essentiellen Aminosäuren wie Lysin oder Threonin. Diese gesunden Fette wirken weiterhin positiv auf das menschliche Herz-Kreislaufsystem und können Erkrankungen vorbeugen. Aufgrund der großen Nährstoffdichte, sind Kichererbsen und ihre Sprossen daher sehr kalorienreich.

Kichererbsen Sprossen enthalten mit 15 bis 20 Prozent etwas weniger Eiweiß - im Vergleich zu der grünen Erbse- dafür sind sie aber mit ca. 5 Prozent ein bisschen fetter. Die Keimlinge weisen einen hohen Gehalt an Folsäure auf. Ebenfalls sind Mineralstoffe Eisen und Phosphor in einem sehr hohen Maße vorhanden. Auch weisen sie -wie alle Hülsenfrüchte- die Vitamine C, D, E und auch viel Vitamin A auf. Zudem vereinen sie viele positive Eigenschaften: Sie enthalten reichlich Ballaststoffe und auch krebshemmende Wirkstoffe. Ihre Faserstoffe sind gut für die Darmflora. Auch sind die Sprossen der Kichererbse wirksam gegen Geistesermüdung und besonders gut geeignet, um Fettleibigkeit, Koronarkrankheiten, Bluthochdruck und Kreislaufstörungen vorzubeugen. Sie regulieren den Cholesterinwert und bei Diabetes auch den Insulinspiegel.

Geschmack der Kichererbsensprossen

Der Geschmack der Kichererbsensprossen ist herzhaft, nussig und frisch. Bei langer Keimdauer schmecken sie hingegen leicht bitter. Die Sprossen der Kichererbse kann man sehr vielfältig verwenden, beispielsweise in Gemüsesalaten, Suppen, Reis- und Getreidegerichte und in asiatischen Pfannengerichten. Die Sprossen der Kichererbse eignen sie sich hervorragend, den kleinen Hunger zwischendurch zu stillen und sind zudem eine leckere Nascherei. Die Keime oder auch Sprossen der Kichererbse haben einen sehr vollmundigen und leicht süßen Geschmack. Roh weisen sie ein sehr intensives, nussiges Aroma auf. Dabei sind die Sprossen der dunkleren Kichererbsen etwas intensiver als die der helleren Sorten. Ein direkter Verzehr der Sprossen im frisch gekeimten Zustand ist allerdings nur eingeschränkt möglich, da diese eine ziemlich harte Konsistenz aufweisen.

Kichererbsen Verwendung

Die Sprossen eigenen sich als Einlage in Suppen oder Eintöpfen. Sie können als Gemüsebeilage oder blanchiert in Salaten serviert werden. Das Kochen, Rösten oder Fritieren der Sprossen ist möglich. Hauptsächlich werden Kichererbsen und ihre Sprossen in der orientalischen Küche verwendet. Sie ergänzen aber auch Reis-, Getreide- und asiatische Gerichte.

Die Sprossen der Kichererbse werden am besten roh oder nur ganz kurz erhitzt gegessen. So bleiben die Vitamine weitgehend erhalten und die Konsistenz der Sprossen der Kichererbse bleibt schön knackig. Vor dem Rohverzehr in Salaten sollten die Sprossen der Kichererbse für 5 Minuten gekocht, geröstet oder frittiert werden, da diese Hülsenfrüchte schwer verdauliche Stoffe enthalten (hoher Phasingehalt). Sprossen der Kichererbse zerfallen nicht beim Kochvorgang, wie grüne Erbsen, ihre feste Konsistenz bleibt bestehen. Die Sprossen der Kichererbsen -die sehr viel Vitamin A enthalten- sollten stets mit etwas Fett, Butter oder gutem Pflanzenöl zubereitet werden. So kann das wertvolle fettlösliche Vitamin A in den Sprossen der Kichererbsen seine Wirkung gut entfalten.

Weitere Bilder von Kichererbsensprossen - Sprossen der Kichererbsen

Weitere Produkte

Interessant

2017 - © Lebensmittel-Warenkunde.de - Wir lieben gesunde Ernährung