Wählen Sie hier ein Produkt aus
Menü
Mais in Dosen
Mais in Dosen

Mais in Dosen

Mais aus der Dose wird aufgrund seiner guten Haltbarkeit und Lagerung sowie schnellen Handhabung beim Kochen von vielen Verbrauchern sehr geschätzt. Es gibt aber auch immer noch Vorbehalte dem Gemüse in der Dose gegenüber.

Mais in Dosen - Inhaltsstoffe

Mais aus der Dose ist für den Körper wertlos und schmeckt nach nichts, Dosengemüse enthält keine Vitamine. Mit solchen und ähnlichen Gedanken schiebt so mancher Verbraucher seinen Einkaufswagen zügig am Regal mit den Obst- und Gemüsedosen vorbei. Zu Unrecht. Denn Mais in Dosen ist gesünder, als so mancher annehmen mag. Nach der Ernte sorgt eine rasche Weiterverarbeitung dafür, dass das Gemüse möglichst frisch bleibt. Außerdem sollen kurze Verarbeitungswege einen Vitaminverlust verhindern. Dazu wird der Mais kurz blanchiert. Im Anschluss kommt er in die Dose, zusammen mit Wasser, Salz und/ oder Zucker. Die Dose wird luftdicht verschlossen und pasteurisiert. Innerhalb der Dose sind die empfindlichen Vitamine der gelben Maiskörner somit vor Sauerstoff und Licht geschützt. Man möchte es kaum glauben, aber: Der Vitamingehalt liegt beim Öffnen der Maisdose tatsächlich fast genauso hoch wie bei einem frisch zubereiteten Maiskolben. Damit dies auch so bleibt, ist es ratsam, den Konserveninhalt nur kurz zu erhitzen und keinesfalls länger zu kochen.

Zuckermais in Dosen - Geschmack

Doch auch, was den Geschmack vom Mais in der Dose anbetrifft, sind die gängigen Vorurteile nicht viel besser. Ausgelaugt und weich gekocht, so der schlechte Ruf über Mais in der Dose. Sicherlich, im Vergleich zum Mais in der Dose schmeckt ein Maiskolben direkt vom Feld knackig und frisch. Schließlich ist der Mais in der Dose bereits vorgekocht. Aber auch der Mais in der Dose hat seinen eigenen, süßen Geschmack. Die Frage, warum Mais in Dosen zuweilen leckerer schmeckt als direkt vom Feld geerntet, ist leicht zu beantworten: Der Dose wurde bei der Herstellung Zucker beigemischt. Auf diese Zugabe von Fabrikzucker beschränkt sich denn auch der größte Kritikpunkt gegenüber dem Mais in der Dose.

Kein Genmais in der Dose!

Bei unabhängigen Tests der Stiftung Warentest und der Zeitung Öko-Test wurde Mais in der Dose nicht nur mit dem Prädikat "sehr gut" bewertet. Die Tester bestätigten zudem, dass bei allen Maissorten, die zum Beispiel der Gemüsehersteller Bonduelle auf den Markt bringt, keine genmanipulierten Produkte verwendet wurden.

Fazit

Mais aus der Dose wird von den Kunden aufgrund seiner unkomplizierten Zubereitung beim Kochen und einer langen Lagerfähigkeit geschätzt. Und bei genauerem Hinschauen zeigt sich auch, dass Mais aus der Dose einen Großteil seiner Vitamine auch beim richtigen Konservieren behält und somit seinen Beitrag zu einer gesunden Ernährung durchaus leisten kann. Es sollte darauf geachtet werden, dass Mais in Dosen nicht in Massen verzehrt wird. Schließlich verfügt das Gemüse über einen relativ hohen Kaloriengehalt und das kann leicht zu einem Figurproblem werden. Aber auch gegen einen kurzen Halt am reifen Maisfeld im Spätsommer ist nichts einzuwenden.

Weitere Bilder von Mais in Dosen

Weitere Produkte

Interessant

2017 - © Lebensmittel-Warenkunde.de - Wir lieben gesunde Ernährung