Wählen Sie hier ein Produkt aus
Menü
Staudensellerie
Staudensellerie

Staudensellerie

Staudensellerie ist eines der typisch deutschen Gemüse und gehört ebenso wie auch der Knollensellerie und der Schnittesellerie zu der Familie der Doldenblütler. Der Staudensellerie kommt in zwei verschiedenen Formen auf den Deutschen Markt.

Gebleichter und ungebleichter Staudensellerie

In der Regel kann man den Staudensellerie in einer gebleichten Variante als auch in einer ungebleichten Variante erwerben. Neben dem Land Deutschland sind auch die Engländer und die USA sehr aktiv in der Produktion von Staudensellerie. Aus England und den USA stammen vor allem die Bleichselleriesorten. Die Bleichselleriesorten zeichnen sich vor allem dadurch aus, dass ihre Blätter im Gegensatz zu den ungebleichten Sorten nicht sonderlich viel sattes Grün aufweisen. Der gebleichte Staudensellerie ist zwar nicht so farbenfroh wie der ungebleichte Staudensellerie, jedoch ist er an den Stielen sowie auch an den Blättern wesentlich zarter. Der geschmackliche Unterschied ist nicht weiter erwähnenswert.

Was sollte man beim Kauf beachten

Beide Sorten passen sich vom Geschmack her enorm an. Die sonnengebleichten Sorten zeichnen sich vor allem dadurch aus, dass sie in der Wachstumsphase häufig am Ende der Pflanze abgedeckt werden. Dadurch erhält die Staude nicht nur die helle Farbe, auch kann die Staude durch dieses Verfahren eine Masse von bis zu einem Kilogramm auf die Waage bringen. Die Knolle nimmt beim Staudensellerie einen wesentlichen, jedoch sehr kleinen Bestandteil der Pflanze ein. Die Stiele des Staude sollten sich beim Kauf nicht biegen lassen, sondern eher zum Brechen neigen.

Zubereitungstipps für Staudensellerie

Staudensellerie kann ganz einfach zubereitet werden. In der Regel werden die Rippen der Pflanze mit einem Sparschäler von den Fasern getrennt und darauf hin zumeist in gleichgroße Stücke geschnitten. Die Stücke kann man anschließend in reichlich Salzwasser blanchieren. Darüber hinaus kann man den Staudensellerie aber auch dünsten. Dazu muss man lediglich einen Topf mit Wasser aufsetzen und den Staudensellerie auf eine Auflage geben, welche den Staudensellerie vor direkter Wasserzufuhr schützt. Egal welche Methode man anwendet, wichtig ist, dass man den Staudensellerie in kaltem, geeisten Wasser abschreckt. Dadurch kann man ein weiteres Garen verhindern. Staudensellerie kann Suppen gegeben werden. Darüber hinaus findet er oftmals auch in Frühlingsrollen Verwendung.

 

Weitere Bilder von Staudensellerie

Weitere Produkte

Interessant

2017 - © Lebensmittel-Warenkunde.de - Wir lieben gesunde Ernährung