Wählen Sie hier ein Produkt aus
Menü
Gurke
Gurke

Gurke

Die meist grünen und seltener gelben Früchte eines Kürbisgewächses sind botanisch - trotz ihrer Form, die das nicht vermuten lässt - Beeren. Ihre ursprüngliche Heimat wird im nördlichen Indien vermutet und an den Hängen des Himalaja soll die Gurke bereits vor mindestens 4000 Jahren angebaut worden sein. Andere Quellen gehen allerdings davon aus, dass sie bereits viel früher in Südasien heimisch war und erst von Seefahrern mit nach Indien gebracht wurden.

Einteilung der Gurken in 3 Hauptgruppen

Es gibt eine Vielzahl von verschiedenen Sorten, von Winzlingen wie den Cornichons bis zu über 1 m langen Riesenexemplaren, die der Grund dafür sind, dass Salatgurken auch als Schlangengurken bezeichnet werden. Nach ihrem Verwendungszweck kann man die Gurke in 3 Hauptgruppen einteilen:

  • Einlegegurken: Alle Arten von Gurken, die in Gewürze, Kräuter, Essig und manchmal auch Zucker eingelegt sind. Sie kommen dann als Cornichons, Essiggurken, Peffergurken, Gewürzgurken, Saure Gurken, Salzgurken, Senfgurken und Zuckergurken in den Handel.
  • Salatgurken (auch Schlangengurken): Alle Sorten, au denen vorwiegend Salate und Rohkost zubereitet werden. Sie sind schlank und lang und kommen meistens aus dem Gewächshaus. Für Salate werden sie in dünne Scheibchen oder Streifen geschnitten, gewürfelt oder geraspelt.
  • Schmorgurken: Alle Sorten, die in erster Linie zu Gemüse verarbeitet werden. Diese Sorte Gurke ist festfleischig, prall und rund, hat bereits Gelbreife und wird im Gegensatz zu den Salatgurken geschält.

Die Gurke besteht zu 97 % aus Wasser. Sie ist damit kaloriearm und nicht besonders nahrhaft, sorgt aber für kräftigen Nachschub an Mineralstoffen und hat einen besonders frischen Geschmack. Sie entwässert, baut Fett ab und reguliert den Blutzucker.

Verwendung von Gurken

Die Gurke ist - je nach Art - eine besonders vielseitige Bereicherung des Speisezettels. Als Einlegegurke gehört sie zur kalten Küche und in Mixed Pickles wie das Salz in die Suppe. Aus Salatgurken wird eine Vielzahl von (sommerlichen) Salaten mit verschiedenen Dressings bzw. Vinaigrettes hergestellt. Schmorgurken lassen sich gegart in Suppen, Saucen oder Eintopfgerichten verarbeiten. Sie eignen sich außerdem besonders als "Hülle" für lecker Füllungen - zum Beispiel aus Lachs und Hering mit Ei und Sahne (Dänemark), aus fein gewürfeltem gekochten Schinken mit Sahne und herzhafter Würze (Elsass), aus eingeweichten Semmeln mit gehacktem Ei, geriebenem Parmesan, Eigelb und Muskatnuss (Italien), aus Heringssalat (Schweden) oder aus gehacktem Hammelfleisch und Tomatenrisotto (Türkei) - und zum Überbacken, zum Beispiel mit geriebenem Käse.

Vielseitigkeit der Gurken

Die Gurke ist eine der vielseitigsten und in der Küche am meisten verwendeten Salat- und Gemüsepflanzen, ganz besonders in Deutschland. Im Jahr 2005 wurden hier immerhin 64 000 t Gurken erzeugt und weitere 420 000 t importiert. In der Europäischen Union sind die Deutschen mit 3,3 kg pro Kopf und Jahr die größen Gurkenesser, gefolgt von den Niederländern (2,5 kg) und den Spaniern (2,3 kg). Fast jedes europäische Land hat seinen eigenen typischen Gurkensalat bzw. spezifische Gurkengerichte.

 

Weitere Bilder von Gurke

Weitere Produkte

Interessant

2017 - © Lebensmittel-Warenkunde.de - Wir lieben gesunde Ernährung