Wählen Sie hier ein Produkt aus
Menü
Schweinekotelett
Schweinekotelett

Schweinekotelett

Schweinekoteletts sind heute leider fast in Vergessenheit geraten, schade eigentlich, denn sie sind je noch Zubereitung schmackhaft und haben einen hohen Nährwert. Das Schweinekotelett befindet sich beim Schwein beiderseits der Wirbelsäule hinter dem Schweinerücken. Es wird auch Kotelettstrang genannt. Beim Schwein reicht der Kotelettstrang bis hin zur Hinterkeule. Die vorderen Koteletts werden Stielkotelett genannt.

Warenkunde

Stielkoteletts sind besonders fettarm und lassen sich auf unterschiedlicher Weise zubereiten. Früher wurden sie häufig paniert, mit einer Panade aus Semmelbröseln. Die Panade wird folgenderweise auf das Fleisch aufgetragen. Erst wird das vorher mit Salz und Pfeffer (frisch aus der Mühle) beidseitig gut gewürzt, dann das Fleisch erst in Weizenmehl, in Ei und danach in Semmelbröseln gewendet.

Nackenkoteletts haben einen kleinen circa 3 cm großen Knochen und sind fettdurchzogen, das macht das Fleisch im Gegensatz zum Stielkotelett saftiger. Die Koteletts vom Schweinenacken sind dadurch fettreicher und bleiben beim Braten saftiger. Nackenkoteletts sind schmackhafter, weil das Fett Geschmacksträger ist.

Im Supermarkt werden der großen Handelsketten findet man sehr häufig abgepackte Koteletts, die schon in Menge und größe auf den Haushalt zugeschnitten sind. Sehr häufig sind in Supermärkten auch marinierte Koteletts zu finden, sie haben häufig eine Marinade aus Paprika, Knoblauch, Salz, Pfeffer und Öl. Die Marinade der Koteletts vom Schwein hat Vorteile aber leider auch ebensoviele Nachteile.

Zu den Vorteilen

Der Verbraucher kann das Fleisch direkt nach dem Kauf zu Hause in der Pfanne ohne Zugabe von Fett schnell und einfach zubereiten. Ein weiterer Vorteil liegt darin, das das Schweinefleisch, mit Würzung nicht mehr so schnell verdirbt, d.h. es beleibt länger verzehrfähig, das ist gerade im Sommer bei warmen Temperaturen von Vorteil.

Zu den Nachteilen

Schweinekoteletts mit egal mit welcher Würzung, sei es nur in Öl mit Knoblauch oder mit viele Paprika, lassen das Fleisch frisch und apetitlich erscheinen. Leider ist es mariniertem Fleisch nicht mehr anzusehen, ob es vorher hell und frisch oder eher dunkel und nicht mehr so schmackhaft ausgesehen hat.

Deshalb ist der Kauf von Schweinefleisch Vertrauensache: Es ist sehr zu empfehlen, Schweinekoteletts direkt beim Metzger das Vertrauens zu kaufen. Am besten Nachfragen, wo das Fleisch herkommt, denn das schafft Vertrauen und Sicherheit und man kann das Fleisch genießen. Es ist immer besser wenig gutes Fleisch zu sich zu nehmen, als billiges Fleisch aus dem Sonderangebot eines Supermarktes. Billiges Schweinefleisch kann selten schmackhaft und gut sein, denn meistens handelt es sich dabei um schnell gefütterte Schweine welche schnell fett und schlachtreif werden. Auch lange Transportwege zu Schlachthöfen verringert die Qualität des Fleisches. Es ist zu schmecken, ob ein Schwein vor dem Tod im Schlachthof Stress ausgesetzt war. Schnell gemäßtete Schweine, sind keine glücklichen Schweine, sie haben häufig in ihrem kurzen Leben nicht einmal das Sonnenlicht gesehen. Billige Schweinekoteletts haben leider häufig einen großen Wasseranteil und das Fleisch spritzt stark, wenn es in die heiße Pfanne kommt und es verliert durch das Braten an Größe und Geschmack. Schweinefleisch vom Biobauern ist vorzuziehen, die Koteletts sind zwar teurer haben dafür einen besseren Geschmack, weil die Schweine bis zum Tode weniger Stress ausgesetzt werden und die Futtermittel hochwertiger sind.

 

Weitere Bilder von Schweinekotelett

Weitere Produkte

Interessant

2017 - © Lebensmittel-Warenkunde.de - Wir lieben gesunde Ernährung