Corned Beef

Corned Beef
Corned Beef

Corned Beef ist eine aus Rindfleisch hergestellte Delikatesse, die bereits seit mehreren hundert Jahren hergestellt wird. Sprachlich betrachtet ist Corned Beef englisch und bedeutet ins Deutsche übersetzt so viel wie "gepökeltes Rindfleisch".

 
Anzeige

Geschichte des Corned Beef

Betrachtet man das Corned Beef geschichtlich, so stand der Begriff eigentlich für Pökelfleisch jeglicher Art, es musste sich somit nicht zwangsläufig um Rindfleisch halten. Damals wurde es an Bord von Schiffen als Proviant verwendet, da es über sehr lange Zeit gelagert werden kann ohne zu verderben. Für diesen Zustand sorgt das Salz, in dem das Fleisch eingelegt wird. Es sorgt für ein entsprechendes Milieu, in dem sich Bakterien und Schimmelpilze kaum ansiedeln und vermehren können. Doch auch ein weiterer praktischer Grund sprach für die Verwendung auf See: Corned Beef ist sehr nahrhaft und war eine willkommene Abwechslung zwischen eingelegtem Sauerkraut und Fisch, denn viel mehr konnte ohne Kühlmöglichkeiten nicht mitgenommen werden

Wer heute von Corned Beef spricht, der redet allerdings von einer Delikatesse, die typischer Bestandteil vieler berühmter Gerichte war oder ist. Hergestellt wird es dazu aus magerem Rindfleisch - in der Regel langfaseriges Muskelfleisch - das in grobe Würfel zerkleinert, gesalzen und anschließend im eigenen Saft gekocht wird. Dieser Saft ist es, der beim Auskühlen geliert und so das Corned Beef zu einem schnittfesten Stück werden lässt. Corned Beef wird hauptsächlich in Brasilien und Argentinien hergestellt und wird meist in Dosen gepresst angeboten. Diese Dosen haben typischerweise einen rechteckigen Grundriss und eine konische Form. Sie besitzen zudem eine spezielle Vorrichtung zum Öffnen, ein Art Schlüssel, mit dem ein vorgestanzter Streifen rings um die Dose herausgelöst und aufgerollt werden kann.

Es gibt zahlreiche Rezepte

Corned Beef kann sowohl kalt als auch warm serviert werden. Corned Beef hatte und hat immer noch den Status einer Delikatesse inne, obwohl es sich um ein recht einfaches und gewöhnliches Alltagsessen handelt. So wird es beispielsweise in Irland traditionell mit Kohl gegessen, und auch in New England gilt es am St. Patrick´s Day als Delikatesse und Festessen. Das irische „Corned beef and cabbage", also Corned Beef mit Kohl, war sogar im 19. Jahrhundert ein fester Bestandteil auf den Speisekarten zahlreicher Grandhotels in den USA. Die heute jedoch wohl bekannteste und „wichtigste" Verwendung findet das Corned Beef jedoch wohl im Reuben-Sandwich.

Deutsches Corned Beef, oder hier auch Kraftfleisch genannt, wird ebenfalls in Dosen angeboten, besteht aber, im Gegensatz zum Original aus gewürfeltem und erhitztem Rindfleisch in Aspik, und nicht im eigenen Saft. Um bei dieser Variante die gewünschte Schnittfestigkeit zu erlangen, darf auch Gelatine hinzugefügt werden. Oftmals finden wir es auch in Form von Aufschnitt in den Kühltheken der Metzgereien und ist kaum noch jemandem unter dem eigentlichen Namen „Corned Beef" bekannt. Meist wird es unter der Deklaration „Sülze" verkauft.
Echtes Corned Beef ist jedoch noch ein fester Bestandteil von Labskaus, einer norddeutschen Spezialität aus einem Fleischteig aus Corned Beef mit sauren Gurken, rote Beete, Zwiebeln und Matjesfilets, der gekocht mit Kartoffeln serviert wird.

Corned Beef als Delikatesse

In den USA und in Großbritannien wird Corned Beef allerdings nicht nur in Dosen abgepackt angeboten, sondern wird oftmals auch frisch zubereitet und in Metzgereien und Delikatessenläden verkauft. Als die Industrie damit begonnen hatte, Lebensmittel in Konserven anzubieten, wurde Irland im Laufe des 19. Jahrhunderts schnell Hauptexporteur für Corned Beef in Dosen, noch bevor Rinderbesitzer in Südamerika das Ruder in die Hand nahmen. Bis zum Zweiten Weltkrieg war das Corned Beef sowohl in Europa als auch den USA ein gängiges Gericht, allerdings dient die Variante aus der Dose heute meist nur noch der Militärverpflegung.

 

 

 

Nährwert
(auf 100g Corned Beef)
kcal: KJ
KJ: KJ
Kohlenhydrate: 0 g
Proteine: 21,7 g
Fett: 6 g
Wasser: 69,8 g
Cholesterin: 70 mg
Vitamine
(auf 100g Corned Beef)
Niacin: 3,1 mg
Vitamin A: 0 µg
Vitamin B1: 0,03 mg
Vitamin B2: 0,1 mg
Vitamin B6: 0,14 mg
Vitamin C: 0 mg
Vitamin E: 0,2 mg
Mineralstoffe
(auf 100g Corned Beef)
Calcium: 33 mg
Eisen: 2,5 mg
Kalium: 131 mg
Magnesium: 15 mg
Natrium: 833 mg
Phosphor: 128 mg

Fleisch

Fleisch

Fleisch ist ein hochwertiges Grundnahrungsmittel. Es enthält zwischen 12 und 22% vollwertiges und für den menschlichen Organismus nutzbares Eiweiß. Der Eiweißbedarf des Menschen des Menschen sollte etwa zur Hälfte aus tierischem Eiweiß gedeckt werden.

Wild

Wild

Der Ausdruck "Wild" bezeichnet im kulinarischen Bereich das Fleisch wildlebender Tiere, die durch Jagd erlegt werden. Dabei werden zwei verschiedene Arten des Wildes unterschieden, zum einen Federwild wie Fasan, Rebhuhn und Wachtel, während zum Haarwild Rehe, Damwild, Rotwild aber auch Kaninchen, Hasen und Wildschweine gehören.

Geflügel

Geflügel

Geflügel ist bei vielen Leuten sehr beliebt und wird neben Schweinefleisch sowie auch Rindfleisch am meisten verzehrt. Im Bereich des Geflügels gibt es zahlreiche verschiedene Tiere, welche sich zum Verzehr eignen. Besonders viel werden Hühner verzehrt. Im Handel sind vor allem Brüste sowie Keulen erhältlich, aber auch ganze Hühner werden in deutschen Supermärkten frisch, sowie auch aus der Tiefkühltruhe, angeboten.

Hammel- und Lammfleisch

Hammel- und Lammfleisch

Beim Hammel- und Lammfleisch (Schaffleisch), das regional auch als "Schöpsernes" bezeichnet wird, handelt es sich um das Fleisch von Schafen. Als Lammfleisch darf das Fleisch von Lämmern, die nicht älter als ein Jahr sind, bezeichnet werden. Es wird zwischen Milchlämmern und Mastlämmern unterschieden. Die Milchlämmer sind zwischen zwei und sechs Monate alt und werden ohne Grünfutter aufgezogen. Ihr Fleisch ist hell. Die Mastlämmer dagegen sind zwischen sieben und zwölf Monaten alt, ihr Fleisch ist dunkelrosa und leicht mit Fett durchwachsen.

Kalbfleisch

Kalbfleisch

Als Kalbfleisch bezeichnet man das Fleisch vom wenigen Wochen bis Monaten alten Rind. In Deutschland werden die meisten Kälber in einem Alter von zirka 22 Wochen geschlachtet und haben zu diesem Zeitpunkt ein Gewicht von rund 150 Kilogramm. Laut EU-Vorschriften darf das Kalb bei der Schlachtung höchsten acht Monate alt sein, ansonsten zählt es zur Kategorie Jungrind.

Weitere Bilder von Corned Beef