Wählen Sie hier ein Produkt aus
Menü
Hering
Hering

Hering

Der Hering ist ein etwa 30 bis 40 cm großer Salzwasserfisch und gehört zu den wichtigsten Speisefischen auf der Welt. Dieser Meeresfisch kommt in der Nordsee, Ostsee oder im Atlantik vor. Mit 15 bis 17,8 Prozent Fett gehört er zu den Fettfischen und wird schnell ranzig. Deshalb muss er früh konserviert oder frisch verzehrt werden. Der Großteil der Heringe wird zu Fischkonserven verarbeitet und kommt gesalzen, geräuchert oder frisch auf dem Markt.

Salzwasserfisch Hering

Der Hering ist ein etwa 30 bis 40 cm großer Salzwasserfisch und gehört zu den wichtigsten Speisefischen auf der Welt. Dieser Meeresfisch kommt in der Nordsee, Ostsee oder im Atlantik vor. Mit 15 bis 17,8 Prozent Fett gehört er zu den Fettfischen und wird schnell ranzig. Deshalb muss er früh konserviert oder frisch verzehrt werden. Der Großteil der Heringe wird zu Fischkonserven verarbeitet und kommt gesalzen, geräuchert oder frisch auf dem Markt. Roher Hering sollte nur gegessen werden, wenn er vorher tiefgekühlt wurde. Man kann sich sonst mit den Larven vom Heringswurm infizieren, der eine Wurmkrankheit verursacht.

Handelssorten vom Hering

Salzheringe werden auf einen Fangschiff eingesalzen und so konserviert. Weil das Salzgehalt ziemlich hoch ist, (über zwanzig Prozent), müssen diese Heringe vor dem Essen gewässert werden. Nachdem Wässern können Salzheringe, beispielsweise zu Bratheringe oder Bismarckheringe verarbeitet werden.

Matjes sind milde Salzheringe, die in einer salzigen Lake gereift sind. Es werden nur Heringe für Matjes verwendet, die in der Nordsee kurz vor der Fortpflanzungszeit gefangen werden. Dadurch haben sie einen hohen Fettgehalt und Milch oder Rogen sind noch nicht ausgebildet. Matjes werden oft roh, mit Kräutern oder geräuchert angeboten. Der Produktionsprozess für Matjes war bereits im Mittelalter bekannt.

Diverse Heringsarten

Grüner Hering ist frischer, oft ganzer Hering und wird auf Eis gekühlt angeliefert. Er ist zum Braten geeignet.

Vollheringe sind ausgewachsene Fische vor dem Ablaichen. Sie besitzen eine Menge Rogen und Milch und der Fettgehalt ist sehr hoch. Vollheringe werden als Frischprodukt, eingelegt oder geräuchert angeboten.

Ihle ist ein magerer, abgelaichter Hering, ohne Rogen und Milch. Sie eignen sich besonders für Rollmöpse oder Marinaden.

Rollmops ist ein entgrätetes Heringfilet, welches in ein Gemüse gerollt und mit einen Plastik- oder Holzspieß befestigt wird. Typischerweise befinden sich Rollmöpse über einen Monat in einen Salz-Essig-Bad mit zwanzig Prozent Gewürzen und weiteren pflanzlichen Zutaten. Rollmops ist ein Hilfsmittel gegen Katzen- und Alkoholkater.

Gabelrollmöpse sind mundgerechte, kleine Rollmöpse ohne oder mit Haut. Sie werden aus einem Heringsstreifen, einen Filet oder einer Heringshälfte hergestellt.

Eingelegter Hering ist ein Fischerzeugnis und zählt zur Herstellungsgruppe der Marinaden. Er wird aus entgräteten, ausgenommenen Heringen ohne Haut produziert. Normalerweise wird eingelegter Hering ohne oder mit pflanzlichen Zutaten zur Reifung in Saucen, Aufgüssen, Mayonnaise, Tunken, Öl oder Mayonnaise ähnlichen Zubereitungen auf dem Markt angeboten. Eingelegter Hering kommt normalerweise aus Skandinavien.

Bückling ist geräucheter Hering aus grünen, gesalzenen Heringen mit zarten sowie milden Fleisch. Bücklinge sind goldfarbig und haben einen rauchigen Geschmack.

Für den Brathering werden Heringe in Gewürzen und Mehl gewendet und gebraten. Danach werden sie in eine Marinade aus Essig, Gewürzen und Salz eingelegt und so haltbar gemacht.

Bismarckheringe sind Heringsfilets die in eine sauere Marinade aus Speiseöl, Essig, Lorbeerblättern, Senfkörnern und Zwiebeln eingelegt sind. Dieses sauer, entgrätete Heringsfilet ist als Brötchenbelag beliebt.

 

Weitere Bilder von Hering

Weitere Produkte

Interessant

2017 - © Lebensmittel-Warenkunde.de - Wir lieben gesunde Ernährung