Wählen Sie hier ein Produkt aus
Menü
Erdnussöl
Erdnussöl

Erdnussöl

Erdnüsse haben mittlerweile auch im europäischen Speiseplan einen festen Platz eingenommen. Sie werden in vielen Formen angeboten und zählen mit zu den beliebtesten Nüssen. Im Pflanzenreich allerdings zählt die Erdnuss zur Familie der Hülsenfrüchtler, somit wird auch schnell deutlich dass es sich bei der Erdnuss botanisch nicht um eine Nuss handelt. Die Erdnuss ist nämlich eine Hülsenfrucht und somit nahe verwandt mit Erbsen und Bohnen. Allerdings weisen die Inhaltstoffe - nämlich viele pflanzliche Fette und ungesättigte Fettsäuren - eher auf eine Nuss hin, was ja auch namentlich auf diese Frucht zutrifft.

Erdnussöl - Gewinnung

Ursprünglich stammt die Erdnuss aus Südamerika wird heute aber auch in China und Indien angebaut. Um ein hochwertiges und reines Öl zu erhalten werden die Erdnüsse zuerst geschält und getrocknet. Die Gewinnung des Öles erfolgt mittels einer Kaltpressung. Das kaltgepresste Öl wird im Anschluss noch gefiltert nicht jedoch raffiniert und somit enthält es einen hohen Anteil an ungesättigten Fettsäuren. Um die Qualität dieses Öles zu erhalten ist es ratsam es beim weiteren Verbrauch nicht stark zu erhitzten. Auch die Lagerung eines solchen Öles ist wichtig für die Qualität. Erdnussöl sollte möglichst unter Lichtschutz kühl gelagert werden um so zu vermeiden, dass das Öl ranzig wird. Es ist auch darauf zu achten das Öl nach Gebrauch wieder möglichst luftdicht zu verschließen. Bei raffinierten also hoch erhitzen Ölen gehen thermolabile Inhaltstoffe verloren, allerdings eignen sich solche Erdnussöle auch zum Kochen und Braten.

Erdnussöl - Verwendung

Erdnussöl wird schon seit langer Zeit in der asiatischen Küche verwendet. Es dient hier in erster Linie zum Braten und Frittieren von Speisen, diese werden klassischerweise in einem Wok zubereitet. Auch der angenehm würzige Geschmack von Erdnussöl macht es zu einem attraktiven pflanzlichen Speiseöl, welches auch hervorragend mit Salaten und kalten Speisen harmoniert.

Aber nicht nur in der Küche fand das Erdnussöl Einzug. Aufgrund seiner vielen ungesättigten Fettsäuren wie zum Beispiel der Ölsäure oder Linolsäure sowie dem hohen Gehalt an Vitamin E wird das Öl gerne zur Hautpflege verwendet. Dabei kann es als Massage- oder Badeöl eingesetzt werden, denn Vitamin E ist in der Lage die Zellerneuerung zu fördern.

Man spricht dem Öl auch noch weitere heilende Effekte zu. So sollen die Inhaltsstoffe den Cholesterinspiegel senken und zu einer Blutdrucksenkung beitragen. Also egal ob als universelles und wohlschmeckendes Speiseöl in der Küche oder als natürliches Hautpflegemittel ist Erdnussöl ein sehr hochwertiges Naturprodukt, welches auf alle Fälle mit anderen pflanzlichen Ölen wie dem Olivenöl oder Sonnenöl mithalten kann.

 

Weitere Bilder von Erdnussöl

Weitere Produkte

Interessant

2017 - © Lebensmittel-Warenkunde.de - Wir lieben gesunde Ernährung