Brechbohnen

Brechbohnen
Brechbohnen

Die Gartenbohne mit dem lateinischen Namen "Phaseolus vulgaris" spielt in der Ernährung der Menschen seit etwa 6000 Jahren vor Christus eine Rolle. Aus dieser stammen die ältesten Funde von Bohnen, die man in Peru festgestellt hat. Brechbohnen sind gebrochene oder geschnittene Gartenbohnen, die mundgerechten Stücke können als beliebtes Gemüse in vielerlei Rezeptur verarbeitet werden.

 
Anzeige

Brechbohnen - das ideale Gefriergut

Brechbohnen werden gerne als Gefriergut konserviert, diese Methode erhält die Vitamine und Mineralstoffe im Gemüse vollständig. Gleich nach der Ernte können sie, gewaschen und zerkleinert mit schonenden Verfahren, durch ein kurzes Bad in heißem Wasser auf das Einfrieren vorbereitet werden. So frisch verarbeitet behalten sie ihren hohen Wert für die menschliche Ernährung. Das Blanchieren und ein anschließendes in Eiswasser Abschrecken erhält ihnen die satte grüne Farbe auch nach dem Gefrierprozess, ganz ohne Konservierungsmittel und chemische Einwirkung.

Verwendung von Brechbohnen in der Küche

Brechbohnen stellen in der deutschen Küche ein traditionelles Gemüse dar, die Rezepte für Brechbohnen bieten ein weites Spektrum an köstlicher Küchenkunst. Schon in ganz einfacher Weise mit etwas Butter und Salz gedünstet, schmecken die zarten Hülsenfrüchte sehr lecker. In gefrorenem Zustand können sie zudem lange gelagert werden, ohne in ihren geschmacklichen Eigenschaften nachzulassen. Leicht zu portionieren bilden die gefrorenen Brechbohnen einen schönen Vorrat, der blitzschnell auf den Tisch kommen kann. Für Singles oder Familien sind die gefrosteten Brechbohnen ein ideales Nahrungsmittel für schnelle Gerichte und Beilagen. Die Bohnen sind einzeln aus der Verpackung entnehmbar, je nach Bedarf kann man die Portionen einteilen. Wer gerne Eintopfgerichte kocht, wird die variablen Einsätze der Brechbohnen in der Küche schätzen.

Brechbohnen sind lecker und gesund

Der hohe gesundheitliche Wert liegt auch in der leichten Bekömmlichkeit der zarten Bohnen begründet, ihre entwässernde Wirkung macht sie für Diäten interessant. Mit der kalorienarmen Ausstattung können sie optimal für eine leichte Ernährung eingesetzt werden. Nur 25 Kilokalorien oder 106 Kilojoule enthalten Brechbohnen in einhundert Gramm Gewicht. Serviert werden sie gerne als Bohnensalat mit einer Vinaigrette und klein gewürfelter Zwiebel. Dieser leckere Salat kann für Grillwürste oder anderes Kurzgebratene einen leckeren Kontrast bieten. Eine schmackhafte Bohnenpfanne mit in Butter gebratener Zwiebel und Brechbohnen bekommt mit einem Sträußchen gehackter Petersilie eine schöne Abrundung im Geschmack. Dieses schnelle Gericht erhält mit Pfeffer und Salz abgeschmeckt seine Vollendung.

Nährwert
(auf 100g Brechbohnen)
kcal: 27 KJ
KJ: 113 KJ
Kohlenhydrate: 5 g
Proteine: 2 g
Fett: 0 g
Wasser: g
Cholesterin: mg
Vitamine
(auf 100g Brechbohnen)
Niacin: mg
Vitamin A: µg
Vitamin B1: mg
Vitamin B2: mg
Vitamin B6: mg
Vitamin C: mg
Vitamin E: mg
Mineralstoffe
(auf 100g Brechbohnen)
Calcium: mg
Eisen: mg
Kalium: mg
Magnesium: mg
Natrium: mg
Phosphor: mg

Fertigprodukte

Fertigprodukte

Es gibt in der heutigen Zeit sehr viele verschiedene Fertigprodukte. Diese sind in Dosen, Tüten, Pappschalen, verschweißten Päckchen oder als Tiefkühlkost zu erhalten. Fertigprodukte reichen vom fertigen Milchreis, über das Gemüse bis hin zu fertigem Fleisch. Selbst ein ganzes Menü kann man als Fertignahrung für die Mikrowelle, die Pfanne oder den Backofen erhalten.

Tiefkühlgemüse

Tiefkühlgemüse

Der Siegeszug der Tiefkühlkost! Bei Tiefkühlkost handelt es sich um industriell hergestellte Lebensmittel, welche durch einfrieren konserviert werden. Zur Tiefkühlkost gehören tiefgefrorene Zutaten, wie Broccoli-Röschen genauso wie fertige Gerichte, wie Pizza.

Apfel-Rotkohl

Apfel-Rotkohl

Rotkohl auch Blaukraut genannt, hat die Farbe von einem dunklen Lila, ist rund und fest. Die Farbänderungen beim Rotkohl variieren je nachdem der pH-Wert des Bodens, in dem er wächst, oder wie hoch die Zugabe von Essig beim Kochen ­des Apfel-Rotkohl ist. Als typisches Wintergemüse liefert es in der kalten Jahreszeit viele Vitamine und Mineralstoffe.

Balkangemüse

Balkangemüse

Der Balkan ist ein Gebirge im Osten von Europa. Der Balkanrücken kann von Bulgarien aus gut besucht werden. Urlauber, die in diese Region reisen, lernen das Balkangemüse kennen. Auch Gemüsemuffel sind bald begeistert von der Zubereitung und vom Geschmack.

Brechbohnen

Brechbohnen

Die Gartenbohne mit dem lateinischen Namen "Phaseolus vulgaris" spielt in der Ernährung der Menschen seit etwa 6000 Jahren vor Christus eine Rolle. Aus dieser stammen die ältesten Funde von Bohnen, die man in Peru festgestellt hat. Brechbohnen sind gebrochene oder geschnittene Gartenbohnen, die mundgerechten Stücke können als beliebtes Gemüse in vielerlei Rezeptur verarbeitet werden.

Broccoliröschen

Broccoliröschen

Der Broccoli mit seinen dunkelgrünen Broccoliröschen und seinem etwas hellgrüneren Stamm gehört zur Familie des Kohls. Er kommt vorwiegend aus Italien und Frankreich und wird von dort aus das ganze Jahr über zu uns nach Deutschland importiert. In unseren eigenen heimischen Gefilden kann man den Broccoli von Mitte Juni bis in den Oktober hinein im Gemüsebeet ernten.

Broccoli-Sahne-Gratin

Broccoli-Sahne-Gratin

Im Handel gibt es das klassischen Broccoli-Gemüse-Gratin in bester Qualität als Tiefkühlware zu kaufen. Das Besondere daran: Das Broccoli-Gemüse-Gratin schmeckt wie frisch zu bereitet. Dafür sind Küchenmeister verantwortlich, die Gerichte mit sensationellen Geschmack kreieren. Bis der Broccoli-Gemüse-Gratin auf dem Tisch serviert werden kann, werden viele Qualitäts-Kriterien beachtet. Es fängt schon bei den einzelnen natürlichen Bestandteilen eines Produktes an.

Chinesische Gemüsepfanne

Chinesische Gemüsepfanne

Die chinesische Küche erfreut sich (nicht nur) in Deutschland großer Beliebtheit, da sie als wohlschmeckend und gesund zugleich gilt. Tatsächlich lässt sich von einer einheitlichen chinesischen Küche nicht wirklich sprechen, da die regionalen Unterschiede in China selbst enorm sind.

Dicke Bohnen

Dicke Bohnen

Dicke Bohnen werden auch Ackerbohnen, Saubohnen, Schweinsbohnen, Pferdebohnen, Viehbohnen, Große Bohnen oder Faberbohnen genannt. Sie werden seit Jahrtausenden angebaut. Vor der Einfuhr der Kartoffel aus Amerika bildeten sie im Mittelalter eines der wichtigsten Nahrungsmittel.

Erbsen zart

Erbsen zart

Die Gartenerbse oder Speiseerbse ist ein Schmetterlingsblütler aus der Familie der Hülsenfrüchtler. Es handelt sich um eine rankende Pflanze, die längliche Schoten von 3 bis 5 cm Länge und 1 bis 1,5cm Dicke ausbildet. In diesen reifen die Samenkörner, die eigentlichen Erbsen, heran.

Erbsen und Karotten

Erbsen und Karotten

Erbsen und Karotten sind eine der bekanntesten und beliebtesten Gemüsebeilagen in Deutschland. Mit Erbsen ist die Garten- oder Speiseerbse gemeint. Sie gehören zur Gattung der Schmetterlingsblütler aus der Familie der Hülsenfrüchtler. Die Pflanzen ranken und bilden Schoten aus, in denen die Erbsen(-körner) heranreifen.

Frühlingsrollen

Frühlingsrollen

Die Frühlingsrollen haben verschiedene Füllungen und auch spezielle Teigblätter. Sie gehören in der südchinesischen Küche zu den Vorspeisen. Als Glücksrolle wird meistens eine nicht frittierte Frühlingsrolle bezeichnet, die normalen Frühlingsrollen werden im Wok frittiert.

Gemüse-Kartoffelpfanne

Gemüse-Kartoffelpfanne

Die Gemüse-Kartoffelpfanne ist eine vegetarische Genussorte im Bereich der Tiefkühlkost. Hier werden allerlei Sorten an Gemüse verwendet, die auch gut zum Tiefkühlen geeignet sind, wie Karotten, Bohnen, Erbsen, Brokkoli, Blumenkohl, Paprika, Kohlrabi, Kartoffeln usw.

Weitere Bilder von Brechbohnen