Anzeige

Technisches Know-how in der Herstellung von Nahrungsergänzungsmitteln

Schön, schlank, gesund und leistungsfähig. Dieses Versprechen geben die diversen Nahrungsergänzungsmittel ab. Es gibt sie zu tausenden in Reformhäusern, Apotheken und Drogerien.

Eine Studie besagt, bereits jeder vierte Deutsche greift zu den begehrten Mitteln. Sie alle wollen von der Beschaffenheit der Inhaltsstoffe der Nahrungsergänzungsmittel profitieren, es gilt aber zu bedenken, hinter jedem Vitaminprodukt steckt auch viel Know-how in der Herstellung.

Über das erforderliche Know- how für die Produktion von Nahrungsergänzungs-mitteln verfügen die sogenannten Lohnhersteller wie z.B. auf sternmaid.de. Diese bieten in der Regel eine komplette Servicekette – vom Rohstoffservice bis zur Lieferung – an. Mit Engagement und Know-how werden vom Lohnhersteller auch enge Terminvorgaben mit Ergebnissen in höchster Qualität eingehalten. Denn die Branche boomt, die moderne Be- und Verarbeitung von Lebens- und Nahrungsergänzungsmitteln ist gefragter denn je.

Nahrungsergänzungsmittel unterliegen keiner Verschreibungspflicht

Nahrungsergänzungsmittel gelten in Deutschland als Lebensmittel und unterliegen deshalb keiner Verschreibungspflicht. Aber die harmlosen Tabletten, Dragees oder Pulver sollten mit Maß und Ziel zu sich genommen werden. Denn in der Regel reicht eine ausgewogene Ernährung, um den Körper ausreichend Vitamine, Mineralstoffe und Spurelemente zuzuführen. Eine wichtige Regel bei der Einnahme von Nahrungsergänzungsmitteln gilt, auch zu viele Vitamine können dem Körper Schaden zuführen. Wichtig bei der Einnahme von Nahrungsergänzungsmitteln, es sollte nur das eingenommen werden, was der Körper auch wirklich benötigt und diese Menge muss richtig dosiert sein.

Aber was ist wichtig bei der Herstellung von Nahrungsergänzungsmitteln?

Effiziente automatisierte Technik und gute Kontakte zu diverse universellen Einrichtungen sind entscheidend. Wenn diese 2 Faktoren zusammenspielen, dann ist das technische Know-how auf diesem Gebiet schon optimal umgesetzt. Denn die Ressource Mensch baut auf die Nahrungsergänzungsmittel. Natürlich sind es nicht nur die Menschen alleine, die die Herstellung von Nahrungsergänzungsmitte vorantreiben, auch perfekt geschulte Mitarbeiter dürfen auf diesem Sektor nicht fehlen. Der Dialog zwischen den einzelnen Fachkräften ist dabei sehr wichtig. Denn die einzelnen Prozesse bei der Herstellung von Nahrungsergänzungsmitteln gehen ineinander über.

In modern ausgestatteten Laboren entstehen unzählige innovative Rezepturen für die unterschiedlichen Tabletten, Dragees oder Salben. Die Zulassungsdaten sind dabei entscheidend. Sie kommen aus allen europäischen Ländern und laufen bei den Lohnherstellern zusammen. Auch bei der Herstellung von Nahrungsergänzungsmitteln gilt perfekte Qualität bei minimalen Kosten. Das gilt für die Produktionsnische kleiner Chargen und speziell auch bei großen Tabletten- und Dragee-Formaten.

Was ist bei der der Herstellung von Nahrungsergänzungsmitteln noch entscheidend?

  • Es sind die kurzen Produktionszeiten,
  • die an schnellen Unternehmerentscheidungen gebunden sind.

 

Die Stärke eines Lohnherstellers steckt in der Schnelligkeit wichtige Entscheidungen zu treffen. Es muss unverzüglich auf den Markt reagiert werden. Rationelle Daten und Fakten helfen weiter schnelle Entscheidungen richtig zu treffen. Augenblickliche Situationen und schnelle Entscheidungen sind bei der Herstellung von Nahrungsergänzungsmitteln also gefragt. Die pharmazeutische Branche ist ein gigantisches Geschäft, das auf hohe Standards aufbaut. Wer Nahrungsergänzungsmittel in Maßen herstellt, muss sein Handwerk zu 100 % beherrschen und auch umsetzen können.

  • Dafür bedarf es streng aufeinander abgestimmte Strukturen
  • und die Abteilungen Genetik und Analytik müssen sich bewähren.

Technisches Know-how in der Herstellung von Nahrungsergänzungsmitteln genügt nicht, dieses Wissen muss gekoppelt sein mit hohen pharmazeutischen Kenntnissen. Zudem muss das Potenzial der Mitarbeiter gegeben sein. In der Lohnherstellung bieten sich viele unterschiedliche Ausbildungsberufe an, das heißt, es werden Menschen gefördert und das Arrangement der jungen Menschen treibt diese Branche voran.

Zeit, Mitarbeiter und Maschinen sind bei der Herstellung von Nahrungsergänzungsmitteln die entscheidenden Faktoren

Die unterschiedlichen Ressourcen Zeit, Mitarbeiter und Maschinen müssen bei der Herstellung von Nahrungsergänzungsmitteln perfekt aufeinander abgestimmt sein, damit sie sich auch sinnvoll ergänzen.

Der Maschinenpark

Der Maschinenpark muss immer up to date sein, er gilt als wichtiges Element bei der Lohnherstellung und darf sich deshalb als umfangreich erweisen. Gerade in der Tablettierung muss alles vollautomatisch ablaufen. Das Produktspektrum und das Produktionsvolumen sind von einem umfangreichen Maschinenpark abhängig. Investitionen sind immer wieder wichtig um bei dieser Branche bei der Führenden mitzuwirken.

Die Mitarbeiter

Die Mitarbeiter in dieser Branche müssen perfekt ausgebildet sein und ihr Arrangement zeigen. Darum ist es wichtig, die Lohnherstellung für die Jugendlichen immer interessanter zu gestalten. Der Aufbau des Know-hows der Mitarbeiter ist also auf Dauer gefragt.

Die Zeit

Der Faktor Zeit ist ein wesentlicher, in keiner Branche müssen so schnell wichtige Entscheidungen innerhalb von kurzer Zeit getroffen werden.

Es darf auf die Innovation der Lohnhersteller vertraut werden, die sich ganz der Zufriedenheit der Verbraucher verschrieben haben. Dabei ist es nicht entscheidend, ob es sich hierbei um einen Großauftrag oder um eine kleine Charge handelt. Der Motor eines Lohnherstellers ist seine Entwicklungsabteilung. Hier wird aus jeder Rezeptur das Wichtigste herausgeholt. Das Thema Serialisierung spielt auch einen sehr wichtigen Aspekt bei der Herstellung von Nahrungsergänzungsmitteln.

Nähere Infos über diverse Kennzeichnungen sind anschließend angeführt

Wer sich näher mit dem Thema Nahrungsergänzungsmitteln auseinandersetzt, für den ist es auch wichtig, sich mit der entsprechenden Kennzeichnung auszukennen. Denn auch bei der Lohnherstellung wird auf diverse Farbstoffe, Konservierungsmittel und Antioxydationsmittel vertraut, deshalb wurde eine entsprechende Zusammenfassung erstellt.

 

Weitere Wirkstoffe

Weitere Wirkstoffe

Es gibt eine Reihe von Wirkstoffen, die zu den sogenannten Mikronährstoffen zählen, aber nicht zu den Vitaminen, Spurenelementen, Mineralstoffen oder sekundären Pflanzenstoffen zu rechnen sind. Es sind Wirkstoffe, die ebenfalls wichtige Aufgaben im menschlichen Organismus übernehmen und somit für viele Körperfunktionen wie Stoffwechsel, Enzymreaktionen, Hormonbildung verantwortlich sind.

Alpha-Liponsäure

Alpha-Liponsäure

Alpha-Liponsäure ist als Alleskönner in aller Munde. Vor allem scheint die Substanz eine der wirkungsvollsten Antioxidantien zu sein. Die Alpha-Liponsäure wird vom menschlichen Organismus selbst gebildet, aber auch mit der Nahrung aufgenommen. Bei Bodybuildern steht die Alpha-Liponsäure als Nahrungsergänzungsmittel hoch im Kurs, denn sie scheint frei von Nebenwirkungen zu unterstützen, die Muskelmasse schnell aufzubauen.

Coenzym Q10

Coenzym Q10

Das Coenzym Q10 ist ein vitaminähnlicher Stoff, der auch unter der Bezeichnung Ubichinon 10 bekannt ist. Coenzym Q10 wird in vielen Hautcremes als schönmachende Substanz angepriesen und ist auch als Nahrungsergänzungsmittel in Drogerien und Apotheken erhältlich. Doch was hat es mit dem Stoff auf sich?

L-Carnitin

L-Carnitin

Die Substanz L-Carnitin kommt vor allem in Fleisch vor. Daher rührt auch seine Bezeichnung vom lateinischen carnis für Fleisch. Doch auch planzliche Lebensmittel enthalten den Stoff L-Carnitin, aber in viel geringer Menge. Vegetarier nehmen im Gegensatz zu Fleischessern daher nur ca. ein Viertel so viel L-Carnitin pro Tag auf und Veganer nur ungefähr 10 %.

Lecithin

Lecithin

Lecithin ist ein Stoff, der den meisten als Bestandteil vom Eidotter bekannt ist und der als natürlicher Emulgator dafür sorgt, dass sich Öle und Fette mischen und ist u.a. als Lebensmittelzusatzstoff E 322 in der EU erlaubt. Außerdem ist er „Nervennahrung“ bekannt, das heißt als ein Stoff der die geistige Leistungsfähigkeit steigern kann.

Chondroitin

Chondroitin

Chondroitin gehört zu der Gruppe der Glykosaminoglykane, die aus Polysacchariden aufgebaut sind. Diese Stoffgruppe hat die Eigenschaft eine hohe Elastizität zu besitzen und hat eine hohe Wasserbindefähigkeit. So gehört zu den Glykosaminoglykanen z.B. auch die Hyaluronsäure, einer Substanz, die häufig in Kosmetika eingesetzt wird. Chondroitin ist auch unter der Bezeichnung Chondroitinsulfat bekannt.

Probiotika

Probiotika

Unter Probiotika wird allgemein eine Menge von lebenden Mikroorganismen verstanden, die durch Lebensmittel aufgenommen einen positiven Effekt auf die Gesundheit haben. Viele Lebensmittel, insbesondere Milchprodukte, enthalten auf natürliche Weise Probiotika, nämlich Milchsäurebakterien. Zusätzlich wird aber vielen Lebensmitteln – nicht nur Milchprodukten – gesundheitsfördernde Mikroorganismen hinzugegeben. Diese Nahrungsmittel sind dann als probiotische Lebensmittel gekennzeichnet.

Lebensmittel, die besonders viel L-Carnitin liefern

Lebensmittel, die besonders viel L-Carnitin liefern

Leistungssteigerer, Muntermacher und Fettverbrenner, die Auswirkungen von L-Carnitin reichen in die verschiedensten Bereiche. Der Transportstoff von Fettsäuren ist hauptsächlich im Muskelgewebe, Herz und Gehirn vorhanden. Neben der körpereigenen Produktion lässt sich Carnitin am leichtesten über Lebensmittel wie Fleisch einnehmen. Aber auch andere Nahrungsprodukte enthalten den Wunderstoff.

Technisches Know-how in der Herstellung von Nahrungsergänzungsmitteln

Technisches Know-how in der Herstellung von Nahrungsergänzungsmitteln

Schön, schlank, gesund und leistungsfähig. Dieses Versprechen geben die diversen Nahrungsergänzungsmittel ab. Es gibt sie zu tausenden in Reformhäusern, Apotheken und Drogerien.