Wählen Sie hier ein Produkt aus
Menü

Biotin

Biotin gehört zu den wasserlöslichen Vitaminen und ist auch unter der Bezeichnung Vitamin H sowie, da es zu den Vitaminen des B Komplexes gezählt wird, als Vitamin B7 bezeichnet. Biotin ist für die Stoffwechselvorgänge im menschlichen Körper überaus wichtiger Stoff, ist aber in Nahrungsmitteln nur im Mikrogrammbereich vorhanden.

Täglicher Bedarf von Biotin

Bisher fehlen geeignete Studien, um die genau Menge des täglichen Bedarfs an Biotin festzustellen. Zumeist wird eine Höhe von 30 - 60 Mikrogramm genannt. Biotin ist ein Vitamin, das an den wichtigen Stoffwechselprozessen von Kohlenhydraten, Fetten und Proteinen beteiligt ist. Ist ein Mangel an Biotin zu verzeichnen, dann laufen auch diese Prozesse nicht einwandfrei ab.

Mangelerscheinungen

Wenn zu wenig von dem Vitamin Biotin mit der Nahrung aufgenommen wird, können eine Reihe von körperlichen Symptomen auftreten, die einen Biotin Mangel erkennen lassen. Haarausfall, Appetitlosigkeit, Hautentzündungen und brüchige Nägel sind eine der häufigsten Anzeichen. Um dem vorzubeugen, sollte man so oft wie möglich Nahrungsmittel mit einem hohen Biotingehalt in seinen Speiseplan einbauen. Lebensmittel, die viel Biotin enthalten sind z.B. Leber (100 Mikrogramm/ 100 g), Eigelb (50 Mikrogramm/ 100 g) und Hefe (200 Mikrogramm/ 100 g). In Drogerien und Apotheken gibt es Nahrungsergänzungsmittel, die für schöne Haare und feste Nägel sorgen können.

Interessant

2017 - © Lebensmittel-Warenkunde.de - Wir lieben gesunde Ernährung