Wählen Sie hier ein Produkt aus
Menü

Phenolsäuren

Phenolsäuren gehören zu der Gruppe der Polyphenole und ist eine chemische Verbindung, die aus Hydroxybenzoesäuren und Hydroxyzimtsäuren bestehen. Die Phenolsäuren kommen in Pflanzen vor und sind meist in den äußeren Schichten der Pflanzen konzentriert, da diese Stoffgruppe für die Pflanzen eine Schutzfunktion übernimmt und sie z.B. vor Schädigungen von Bakterien usw. schützt.

Gesundheitliche Vorteile von Phenolsäuren

Die Phenolsäuren sind zu den Polyphenolen zu zählen und gehören damit auch zu der Gruppe der sekundären Pflanzenstoffe, denen eine positive Wirkung auf den menschlichen Organismus nachgesagt wirkt. Auch die Phenolsäuren zeigen in Laboruntersuchungen die für sekundäre Pflanzenstoffe typischen gesundheitlichen Effekte wie antibakterielle und antikanzerogene Wirkungen. Dabei zeigt sich gerade an den Phenolsäuren, dass es wichtig ist, diese Stoffe nicht isoliert in einem Medikament zu verabreichen, so wie es u.a. spezielle Präparate mit Phytohormonen gibt, sondern dass die Phenolsäuren ihre besondere Wirkung anscheinend gerade oder nur im Verbund mit anderen Stoffen wie Vitaminen und Spurenelementen zeigen. Daher ist es wichtig, nicht nur auf Nahrungsergänzungsmittel zurückzugreifen, sondern es sollte immer ausreichend frisches Obst und Gemüse verzehrt werden.

In welchen Lebensmitteln kommt Phenolsäure vor

Die Phenolsäure kommt als sogenannte Kaffesäure sogar im Kaffee vor, aber auch in Sanddornfrüchten, Lavendel, Kümmel, Johanniskraut und Gewürznelken. Aber auch Roggenvollkorn und Spinat und Kopfsalat sind reich an Phenolsäuren. Da in Kartoffeln die Phenolsäure überwiegend in der Schale zu finden ist, sollte man so häufig wie möglich Kartoffeln mit Schale kochen und verzehren.

Interessant

2017 - © Lebensmittel-Warenkunde.de - Wir lieben gesunde Ernährung