Wählen Sie hier ein Produkt aus
Menü

Lycopin

Lycopin ist ein roter Pflanzenfarbstoff und zählt zu der Gruppe der Carotinoide. Lycopin ist als Pflanzenfarbstoff der Tomate bekannt, aber auch die Hagebutte hat recht hohe Konzentrationen des Stoffes. Lycopin ist schon seit einigen Jahren in der Disskusion, denn es soll erhebliche positive Wirkungen auf Gesundheit haben.

Welche medizinischen Effekte hat Lycopin au die Gesundheit

Das zu den sekundären Pflanzenstoffen zu rechnende Carotinoid Lycopin soll eine wesentliche höhere antioxidative Wirkung haben als das Beta-Carotin, das sehr lange als der Radikalfänger schlechthin galt. So soll es als Antioxidans doppelt so effektiv sein wie Beta-Carotin. Damit hat Lycopin auch eine hervorragende Bedeutung für die Krebstherapie, denn freie Radikale können Zellen zerstören oder so verändern, dass sie zu Krebszellen mutieren. Studien zeigen zu scheinen, dass Lycopin im Besonderen eine vorbeugende Wirkung in Bezug zu Prostatakrebs hat. Positive Effekte zeigen sich ebenso bei Herz-Kreislauf-Erkrankungen und Osteoporose.

In welchen Lebensmitteln kommt Lycopin vor

Neben der schon erwähnten Tomate und Hagebutte hat auch die Wassermelone einen nicht zu vernachlässigenden Lycopin Anteil. Allerdings steigt die Bioverfügbarkeit von Lycopin bei verarbeitenden Lebensmitteln und bei ausreichender Fettzufuhr erheblich. So ist die Konzentration von Lycopinin in konzentriertem Tomatenmark um ein vielfaches höher als in einer frischen Tomate. Auch Tomatensaft ist eine gute Lycopin Quelle.

Interessant

2017 - © Lebensmittel-Warenkunde.de - Wir lieben gesunde Ernährung